Die Gesellschafter

Träger der BGZ sind das Land Berlin und die Handwerkskammer Berlin. Über die Gesellschafter sind wir vernetzt mit Landeseinrichtungen, Berufsbildungszentren und über 150.000 Betrieben der Berliner Wirtschaft.

Zu unseren Partnern gehören Innungen, Verbände, Oberstufenzentren oder Hochschulen, aber auch die Feuerwehr und die Polizei. Dieser Verbund von Wirtschaft und Staat sichert praxisnahe Projekte und garantiert die nachhaltige Nutzung der Projektergebnisse. Ressortübergreifende Projekte zum Beispiel in der Oderregion, im Masterplan Gesundheit oder im Bereich Elektromobilität unterstützen die Entwicklung von Clustern der Berliner Wirtschaftspolitik.

Im internationalen Wettbewerb werden sich dauerhaft nur die Berliner Unternehmen behaupten können, die auf Innovation und Internationalität setzen. Mit der Energiewende, Digitalisierung und vernetzter Mobilität hat Berlin die Chance zu zeigen, wie die Nutzung von Technologien und Ressourcen nachhaltiges Wirtschaftswachstum und Lebensqualität in einer modernen Metropole befördert.
Die BGZ Berliner Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit ist für uns ein zuverlässiger Partner. Sie unterstützt exakt an der Schnittstelle dieser aktuellen Herausforderungen im Rahmen ihrer EU- Kooperationsprojekte Berliner Unternehmen erfolgreich durch Projekte im Bildungs- und Qualifizierungsbereich.

 Ramona Pop, Bürgermeisterin von Berlin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe

Für das Berliner Handwerk ist die BGZ ein bedeutsamer und unverzichtbarer Partner. Zum einen, weil die BGZ hilft, das Handwerk als attraktiven Arbeitgeber und Ausbilder darzustellen – dies ist in Zeiten des Fachkräftemangels wichtiger denn je. Zum anderen, weil die BGZ Handwerksbetriebe unterstützt, die grenzüberschreitende Kooperationen eingehen wollen. Diese Unternehmen profitieren von der enormen Erfahrung und dem ausgezeichneten Netzwerk der BGZ.

 Stephan Schwarz, Präsident der Handwerkskammer Berlin