Unsere Arbeitsweise

Die BGZ will mit ihren Projekten politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen in Berlin voranbringen. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, haben wir uns Leitlinien gesetzt, die wir in allen unseren Projekten umsetzen.

Wir arbeiten:

bedarfsorientiert

Alle unsere Projekte haben einen starken Berlin-Bezug. Sie leisten einen Beitrag zur Umsetzung der Politik des Berliner Senats und zur Förderung des Berliner Handwerks. Wir arbeiten praxisorientiert und stellen uns aktuellen Herausforderungen unserer Region – zum Beispiel dem demografischen Wandel oder der beruflichen Integration von Migrantinnen und Migranten. Wir transferieren bewährte Lösungsansätze aus anderen EU-Ländern nach Berlin oder erarbeiten gemeinsam mit unseren Partnerinnen und Partnern innovative Konzepte.

nachhaltig

Projekte sollen Veränderung einleiten. Bereits in der Projektkonzeption entwickeln wir Strategien zur nachhaltigen Nutzung von Erfahrungen und Produkten. Bei der Durchführung binden wir wichtige Stakeholder strategisch mit in das Projekt ein. In Workshops und Konferenzen stellen wir unsere Ergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit vor und begleiten auch nach Projektende die nachhaltige Nutzung der Projektergebnisse.

partnerschaftlich

Die BGZ kooperiert seit vielen Jahren mit zahlreichen Einrichtungen in Berlin und im Ausland. Vertrauen, Transparenz und eine bewährte Arbeitsteilung sichern die Qualität unserer Projekte. Wir bringen dreißig Jahre Erfahrung im Projektmanagement und unsere EU-weiten Netzwerke ein. Dadurch können sich unsere Partnerinnen und Partner ganz auf den inhaltlichen Input konzentrieren.

Das Bildungs- und Innovationszentrum (BIZWA) der Handwerkskammer Berlin profitiert seit langer Zeit von der guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der BGZ. Sie gibt uns Sicherheit im Projektmanagement und begleitet unsere Prozesse aktiv und produktiv. Darüber hinaus entwickeln wir gemeinsam neue Ideen und setzen diese „gewinnbringend“ um. Oftmals ermöglichen es uns die Anregungen der BGZ, noch effektiver und innovativer arbeiten zu können.

 Gregor Schöning, Leiter des Bildungs- und Innovationszentrums der Handwerkskammer Berlin