UMBAU & KO – Umweltgerechtes Bauen mit Kompetenz

Entwicklung einer europäischen Qualifizierungs- und Zertifizierungsstrategie für bedarfsgerechte Aus- und Weiterbildung in Bauberufen unter Berücksichtigung neuer EU-Richtlinien

Klimaschutz, Energieeinsparung, Schutz der Umwelt sind Kernbegriffe, die unsere Verantwortung ausdrücken für die eine Welt, in der wir leben. Sie verlangt nach Kompetenzen für energieökonomisches und umweltschonendes Handeln. Das ist eine Herausforderung auch für das gesamte europäische Bauhandwerk – und ein wichtiger Schwerpunkt der Berliner Politik.

Eine Antwort darauf, wie Innovationen im Bildungsbereich und Fachkräftesicherung gelingen können, gibt Umbau & Ko“. Im Projektverbund übernahm die BGZ das Projektmanagement sowie die Koordination im nationalen und transnationalen Netzwerk.

Ziel des Projekts war es, das Aus- und Weiterbildungssystem in den beteiligten Ländern durch abgestimmte vergleichbare Standards zu öffnen und flexibel zu gestalten. Das Projekt richtete sich daher an eine breit gefächerte Zielgruppe: an Verantwortliche in der Aus- und Weiterbildung, Ausbilder/innen, Bildungsverantwortliche etc., ebenso an Sozialpartner wie an Auszubildende und Facharbeiter/innen im Bausektor. Zugleich musste die berufliche Aus- und Weiterbildung nicht nur in Berlin, sondern in Europa an neue Qualitätserfordernisse angepasst werden. Denn: Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit an einem Bauprojekt wird zur Regel. Das funktionierende Miteinander unterschiedlicher Gewerke gewinnt an Bedeutung für energiesparendes Bauen.

Eine weitere Aufgabe war es, Fachpersonal im Bereich Energiebilanz von Gebäuden zu qualifizieren. Die Kompetenzentwicklung von Fachkräften und aufstiegsorientierten Auszubildenden half, eine Qualifizierungslücke oberhalb des Facharbeiterniveaus zu schließen und die europäische Berufsbildung zu stärken.

Im Ergebnis des Projekts stehen eine abgestimmte Qualifizierungs- und Zertifizierungsstrategie zur Verfügung, ergänzt durch moderne Qualifizierungsmodule mit entsprechenden Lernmethoden und Materialien, in mindestens vier Ländern harmonisierte Qualifizierungsstandards, transparente Leitfäden für die Ermittlung des Bildungsbedarfs der Unternehmen und die Anpassung der Berufsbildung im Bausektor.

„Umbau & KO“ erhielt den Leonardo da Vinci – Preis 2009 “Innovation in der Praxis” den Innovationspreis der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim BIBB.

„Nicht nur die anschaulichen Materialien zum hochaktuellen Thema Energieeffizienz, sondern die Vorlage einer Zertifizierungsstrategie, die den Ländern auf dem Weg zur gegenseitigen Anerkennung bzw. Anrechnung von erworbenen Fachkompetenzen dient, haben die Jury beeindruckt. Das System soll für Unternehmen und Bauteams Transparenz erzeugen. In der hervorragenden Partnerschaft aus Deutschland, Estland, Dänemark, Polen und Belgien, und durch die Einbindung der Kammern und Wirtschaftsverbände konnte das Projekt eine breite Wirkung erzielen.“

Prof. Dr. Weiß, BIBB, Rede zur Leonardo Da Vinci-Preisverleihung für UMBAU & KO am 01.10.2009

Projektbilder

Ausgewählte Produkte

Module

Im Modellvorhaben ist in jedem Teilnehmerland ein Modul entwickelt worden. Damit soll in einem zukünftigen europäischen Qualifikationsrahmen sicher gestellt sein, dass eine grenzüberschreitende Anerkennung der Kompetenzen gewährleistet ist.

Kennzeichen der Module sind eine einheitliche Struktur und ein einheitlich entwickelter Kompetenzstandard:
Dachgeschoss Türen / Fenster Heizungstechnik / Warmwassererzeugung Wand – Dach

Kompetenzmatrix

Jedem Modul liegt eine Beschreibung der erworbenen Kompetenz zugrunde. Diese wurde in einer Kompetenzmatrix entsprechend dem im Projekt erarbeiteten Kompetenz- und Zertifizierungsstandard differenziert beschrieben.

Hier finden Sie die Kompetenzmatrix zum entsprechenden Modul:
Dachgeschoss Türen / Fenster Aussenwände / Fassaden Heizungstechnik / Warmwassererzeugung

Zertifizierungsmatrix

Die Prüfung erworbener Kompetenz ist die Basis einer Zertifizierung.

Dazu dient die Zertifizierungsmatrix:
Dachgeschoss Energieeinsparendes Bauen

Trainerleitfaden

Zur Einweisung der Ausbilder und Dozenten sind Trainerleitfäden entwicklet worden. Die darin enthaltenen Positionsbezeichnungen beziehen sich auf die Dokumente der Module

Hier präsentieren wir die Trainerleitfäden:
Trainerleitfaden – Modul Dachgeschoss Trainerleitfaden – Anschluss Dach/Wand Trainerleitfaden – Modul Fenster/Türen

Zertifizierung

Jede Zertifizierung bedarf klarer Grundlagen. Diese dienen in erster Linie dazu, dass alle Beteiligten unter einem Zertifikat das Gleiche verstehen und eine möglichst präzise Vorstellung darüber haben, was die Fachkraft kann.

Im Projekt wurde ein Grundsatzpapier erarbeitet:
Kompetenzen und Zertifizierung Zertifizierungsstrategie

Didaktisches Material

Um Auszubildende und Schüler für das Thema energieeinsaprendes Bauen zu interessieren, wurde ein besonderes Experiment entwickelt: Die Eisblockwette

Ein Eisblock wird im Sommer in ein gut gedämmtes Haus eingeschlossen. Die Frage: Wie viel Prozent sind nach 45 Tagen abgeschmolzen?
Die Eisblockwette Der Aufbau des Eishauses
Der Videoclip "Blower Door" erläutert in kurzer Form die Problematik des Energieverlustes von beheizten Gebäuden und das technische Verfahren zum Messen von Undichtigkeiten der Gebäudehülle.

Presse

Projekt Umbau & Ko erschienen in: „Bildung für Europa“ Journal der Nationalen Agentur beim Bundesministerium für Berufsbildung
pdf
Handwerk-Magazin der HWK Berlin / Die BGZ erhält bundesweite Auszeichnung für das Projekt Umbau & Ko
pdf

Auszeichnungen

Die BGZ erhielt den LEONARDO Preis 2009
Laudatio Foto der Preisträger Urkunde
Zurück zur Projektübersicht

Projektdetails

Durchgeführt in:

Deutschland, Belgien, Polen und Dänemark

Laufzeit:

2004 – 2007

Partner in Deutschland:

OSZ Bautechnik II, Handwerkskammer Berlin,
BFW Kompetenzzentrum Cottbus, Bildungsverein Bautechnik, TU Berlin

Transnationale Partner:

ZRP Warschau (PL), ZAWM St. Vith (BE), ATC Aarhus (DK) sowie weitere Partner aus Belgien, Dänemark und Polen

Ansprechperson:

Grazyna Wittgen
Tel. +49(30)809941-14

Geber:

Europäische Kommission – Leonardo da Vinci-Pilotprojekt

Umbau & Ko

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Seite trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.