EduChange – Going Istanbul & Izmir

Im erweiterten Europa ist transnationale Mobilität auf dem Arbeitsmarkt Realität. Berufliche Bildung muss dem Rechnung tragen. Die Integration der in Berlin lebenden Türken bzw. türkischstämmigen Deutschen ist ein politischer Schwerpunkt und eine Herausforderung für alle Lebensbereiche – auch den Bildungssektor und den Arbeitsmarkt.

„EduChange“ war ein Mobilitätsprojekt mit Schwerpunkt Kompetenzentwicklung für Berufsbildungsverantwortliche. Es richtete sich an betriebliche Ausbilder/innen aus verschiedenen Branchen des Handwerks- und Dienstleistungssektors, an Berufsschullehrer/innen sowie an Expert/innen aus Innungen und Verwaltungen. Zwei Gruppen aus Berlin trafen sich im Herbst 2007 für je eine Woche in Istanbul und Izmir mit türkischen Kolleg/innen zum Erfahrungsaustausch. Im Vordergrund standen Themen wie der Europäische Qualifikationsrahmen, bildungspolitische Rahmenbedingungen, Zugangsmöglichkeiten zum Berufsbildungssystem, interkultureller Dialog, Know-how-Transfer sowie Möglichkeiten weiterführender Kooperation.

Die BGZ als Antragstellerin und Koordinatorin trug die Gesamtverantwortung für das Projekt. „EduChange“ hat gezeigt, wie Schwerpunkte der Berliner Integrationspolitik mit Leben erfüllt werden können.

Die Teilnahme an einem der Leonardo- Projekte ist für Berliner Handwerker auf alle Fälle zu empfehlen. Es ist sehr wichtig, dass ein internationaler Austausch über Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Ausbildungssysteme stattfindet. So kann langfristig ein europäisches Ausbildungssystem geschaffen werden, das die besten Ideen im Ausbildungsbereich mit dem know-how der jeweiligen Länder vereint.

Karlfried Hesse, Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg, Obermeister a.D.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Seite trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Zurück zur Projektübersicht

Projektdetails

Durchgeführt in:

Istanbul und Izmir

Laufzeit:

2007 – 2008

Partner in Berlin:

Handwerkskammer, verschiedene Innungen und Oberstufenzentren

Transnationale Partner:

Handwerkskammer Istanbul, MEKSA Istanbul, Verein für Tourismus, Kultur, Gegenseitigkeit und Solidarität Gerecke Izmir

Ansprechperson:

Grazyna Witten
Tel. +49(30)–809941-14

Geber:

Europäische Kommission – Leonardo da Vinci-Mobilität