ARRIVED Mobil – Erfahrungsaustausch für 
Ausbilder von Migranten und 
geflüchteten Menschen

ARRIVED Mobil – Erfahrungsaustausch für Ausbilder von Migranten und geflüchteten Menschen

Die BGZ und die Handwerkskammer Berlin engagieren sich seit 2015 für die Integration von geflüchteten Menschen ins Handwerk. Viele Flüchtlinge bringen handwerkliche Fertigkeiten oder Kenntnisse mit sich, die im Handwerk eingesetzt werden können. Wie können die europäischen Länder bei der Integration von Flüchtlingen zusammenarbeiten und gegenseitig von ihren Erfahrungen lernen?

Das Projekt „ARRIVED Mobil“ ergänzt das BGZ-Projekt „ARRIVED-Willkommen im Berliner Handwerk”, das jungen Geflüchteten aus Krisenregionen eine Ausbildung in deutschen Handwerksbetrieben ermöglicht.

„ARRIVED Mobil“ richtet sich in erster Linie an Ausbildungsverantwortliche von Betrieben des Berliner Handwerks, die bereits Flüchtlinge ausbilden oder ausbilden wollen. Das Projekt beinhaltet einen Erfahrungsaustausch zum Thema der beruflichen Integration von Flüchtlingen und Migrant/innen in die handwerkliche Ausbildung. Austauschländer stellen Österreich und Spanien dar. Diese Länder haben entweder, ähnlich wie Deutschland, zahlreiche Flüchtlinge aufgenommen oder wie Spanien wegen einer großen Anzahl an Migrant/innen und hoher Jugendarbeitslosigkeit, viel Erfahrung mit der beruflichen Integration von Jugendlichen gewonnen.

Bei „ARRIVED Mobil“ absolvieren insgesamt 30 Fachleute der beruflichen Aus- und Weiterbildung (VETPRO) des Berliner Handwerks jeweils 4 Tage einen Austausch in Wien und Barcelona. Der Austausch dient dazu, Good Practices kennenzulernen und diese anschließend weiter zu entwickeln. Vor Ort werden Handwerksbetriebe, Selbstverwaltungseinrichtungen der Wirtschaft, Kammern, Arbeitgeberverbände und Berufsbildungseinrichtungen besucht. Durch Workshops und Seminare stärkt das Projekt die beruflichen Kompetenzen in der Ausbildungspraxis. Darüber hinaus wird die Erweiterung der arbeitspädagogischen und interkulturellen Kompetenzen angestrebt, um besser auf die Bedarfe von Auszubildenden unterschiedlicher Herkunft eingehen zu können. Somit wird die berufliche Integration von geflüchteten Menschen erleichtert.

Das Projekt trägt dazu bei, die Qualität und Attraktivität der beruflichen Bildung für Flüchtlinge und Migrant/innen zu erhöhen und die Beschäftigungsfähigkeit von Handwerksbetrieben zu steigern.

Artikel zu BGZ-Mobilitätsprojekten seit 2001

Weiterbildung für Bildungsexperten
BBH Artikel, März 2017

Erfahrungsaustausch Wien, November 2016

Artikel mit Fotos der Wirtschaftskammer Wien
Link
Verlinkung des Artikels im Newsletter "Gewerbe Aktuell"
Link

Eindrücke aus Wien und Barcelona

  • Diskussion des Programms „Mentoring für MigrantInnen“ der Wirtschaftskammer Wien
Discussion of the program “Mentoring for Migrants“ of the Economic Chamber Vienna (© diefotografen.de)
  • Die Wiener Gruppe gemeinsam mit MitarbeiterInnen der Wirtschaftskammer Wien
The Vienna group together with employees of the Economic Chamber Vienna
 (© Wirtschaftskammer Wien)
  • Erfahrungsaustausch in der Berufsschule Salesianos Sarrià, Barcelona 
Experience exchange in the vocational school Salesianos Sarrià, Barcelona
(© BGZ)
  • Erfahrungsaustausch mit Wiener AusbilderInnen zum Thema Integration von Geflüchteten in die Berufsausbildung
Experience exchange with Viennese trainers regarding integration of refugees in vocational training 
(© Wirtschaftskammer Wien)
Zurück zur Projektübersicht

Projektdetails

Durchgeführt in:

Wien (AT), Barcelona (ES)

Laufzeit:

2016-2018

Partner in Berlin:

Handwerkskammer Berlin

Transnationale Partner:

Wirtschaftskammer Wien,
Deutsche Handelskammer für Spanien (AHK Barcelona)

Ansprechperson:

Sebastian Mayr
Tel: +49 30 80 99 41 18

Geber:

Europäische Kommission
Erasmus+

ARRIVED Mobil