ALI – Auszubildende Lernen International

ALI ist ein Mobilitätsprojekt für Berliner Jugendliche in der Erstausbildung sowohl in gewerblich-technischen als auch in kaufmännischen Berufsfeldern. Partnerland war die Türkei, das Land, mit dem die BGZ seit fast 30 Jahren kooperiert. Ziel des Projektes war es, die berufliche Mobilität der Jugendlichen zu erhöhen und ihre beruflichen und sozialen Fähigkeiten zu verbessern. Insgesamt 13 Auszubildende nahmen in Begleitung eines Ausbilders an einem dreiwöchigen Betriebspraktikum in Izmir teil. Der Ablauf erfolgte nach einem Praktikumsplan, gegliedert in Vorbereitungs- und Durchführungsphase, einschließlich Auswertung. Die BGZ übernahm das Projektmanagement auf deutscher Seite, wozu auch Versicherungsfragen und der Gesundheitsschutz zählten. Die MEKSA war verantwortlich für das Management und die Organisation auf türkischer Seite.

Das ALI-Projekt brachte ein Win-Win-Ergebnis für alle Beteiligten: Für die Berliner Auszubildenden bedeutete das Praktikum einen persönlichen und fachlichen Gewinn, der sich positiv auf ihre Lernmotivation auswirkte. Für die deutsche Seite brachte das Projekt eine Stärkung der Kooperation mit dem MEKSA – Ausbildungszentrum in Izmir. Dieses Zentrum war auch nachhaltig unser Kooperationspartner bei der Durchführung des BGZ-Pilotprojektes TRIALOG. Auch die Aufnahmeeinrichtungen in der Türkei profitierten, z. B. durch den Erfahrungsaustausch und den Gewinn neuer Kooperationspartner in Deutschland. Insgesamt leistete das Projekt einen Beitrag zur Stärkung der beruflichen Mobilität.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Seite trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Zurück zur Projektübersicht

Projektdetails

Durchgeführt in:

Izmir / Türkei

Laufzeit:

2004 – 2006

Partner in Berlin:

IHK, Senatsverwaltung für Jugend, Bildung und Sport

Partner in der Türkei:

MEKSA Ankara und Izmir

Ansprechperson:

Grazyna Wittgen
Tel. +49 (30)809941-14

Geber:

Europäische Kommission – Leonardo da Vinci- Mobilität

ALI